Kurzbiografie

 

Beat Schneider (1946) ist emeritierter Professor für Kunst- und Designgeschichte an der Hochschule der Künste Bern (HKB). Er ist im Jura aufgewachsen und hat nach dem Gymnasium in Basel an den Universitäten Basel, Mainz und Heidelberg Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte studiert. Promotion in Basel. Er ist mit Paula Peter verheiratet, Vater dreier Söhne und Grossvater. 
Er war Gründungspräsident des Nationalen Forschungsnetzwerkes der Designhochschulen der Schweiz (SDN) und Mitglied des Board of International Research in Design (BIRD). Von ihm stammen die Bücher: "Penthesilea.  Die andere Kultur- und Kunstgeschichte. Sozialgeschichtlich und patriarchatskritisch" (1999); "Design. Eine Einführung. Entwurf im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Kontext" (2005; portugiesische Ausgabe 2008); "Geheimnisvolles Kreta. Erste Hochkultur Europas" (2013). Schneider ist Kenner der bronzezeitlichen minoischen Kultur und Kunst und forscht seit Jahren in diesem Bereich.

Politisch ist Schneider ein 1968er und war Gründungsmitglied und in der nationalen Leitung der linken Partei POCH. Für diese war er während zwölf Jahren im bernischen Grossen Rat und im Stadtrat der Gemeinde Bern.
Beat Schneider ist passionierter Alpinist und singt in zwei Chören.